Ausflug des Burgvereins auf den Spuren der Herren von Eppstein in der Wetterau

Bei strahlend blauem Himmel starteten 50 gutgelaunte Mitglieder und Freunde des Burgvereins am Pfingstsonntag mit dem Bus Richtung Wetterau. In Butzbach, das im 14. Jahrhundert den Herren von Eppstein gehörte, erwarteten zwei  bestens geschulte Gästeführer die Gruppe und führten durch die alten Gassen, die Wendelinskapelle, über den weit über die Region hinaus bekannten historischen Marktpatz und vorbei an den Resten der alten Stadtmauer. Nach einem heftigen Regenguss, den alle ziemlich trocken überstanden, ging’s weiter zu einem Bauerncafè außerhalb der Stadt. Bei Kaffee und Kuchen wurden die ersten Eindrücke ausgetauscht und Pläne geschmiedet, auch mal privat  in diese Gegend zu fahren. Eine kurze Wegstecke brachte der Bus die Gruppe weiter nach Münzenberg, das früher ebenso den Herren von Eppstein gehörte. Die Burgruine liegt weithin sichtbar auf einem Hügel über der Stadt. Der  Vorsitzende des  Freundeskreises Burg und Stadt Münzenberg und seine Frau erwarteten schon die Eppsteiner  Gruppe und führten sie fachkundig und mit ansteckender Begeisterung durch die riesige Burganlage. Beim Abendessen im Restaurant am Fuße der Burg waren alle begeistert aber auch müde von dem, was sie gesehen und gehört hatten. „Wo geht’s denn nächstes Jahr hin?“ – diese Frage bewegte die Reisenden bei der Heimfahrt.

2018-09-03T21:21:39+00:00
Wir benutzen zu statistischen Zwecken und um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern Cookies. Durch Ihren Besuch stimmst Sie dem zu.